Bedürfnisanalysen

Der Bauherr weiss meist was er will, kann es den Experten aber nicht in adäquater Form vermitteln. Laien fehlt die professionelle Struktu­rierung in der Problem­beschreibung. Ich unterstütze Sie gerne dabei, die richtigen Fragen zu stellen.

Nutzungs- und Bedürfnisanalysen

Die Bedürfnisse der Bauherrschaft müssen in einer frühen Phase analysiert, aufbereitet und dargestellt werden. Diese Bedürfnisse sind Grundlage für die Weiterverarbeitung in einem Architekturwettbewerb oder für die Projektentwicklung.

Die strategische Planung hat zum Ziel, die Bedürfnisse der Bauherrschaft und die entsprechenden Lösungsstrategien darzu­stellen. Die Lösungsstrategien werden mit der Bauherrschaft gemeinsam erarbeitet und von Boris Szélpal moderiert. Es werden Entscheide getroffen für die Projekt­organisation, die Vorgehens­varianten, die Rahmen­bedingungen, den Kostenrahmen in der Budgetierungs­phase und zur Überprüfung der Wirtschaftlichkeit und der Finanzierbarkeit.

Diese Erarbeitung findet in den meisten Fällen durch ein interdisziplinäres Team statt. Boris Szélpal begleitet und führt die Bauherrschaft in diesem Prozess.

Was ist eine Machbarkeitsstudie?

Eine Machbarkeitsstudie ist eine Überprüfung eines geplanten Bauvorhabens zur Einschätzung insbesondere von Risiken und Chancen (Renditen). Anhand der Mach­barkeits­studie wird ermittelt, in welchem Umfang, mit welchen Mitteln und in welcher Zeit ein Projekt realisiert werden kann.

Es wird auch untersucht, ob Widersprüche zwischen dem Projektziel und den bereits vorhandenen Erkenntnissen bestehen. Die Machbarkeits­studie dient der Bauherrschaft als wichtiger Bestandteil in der gesamten Risikoanalyse, ist Machbarkeitsnachweis für ein Bauvorhaben und Entscheidungs­instrument für die Projektentwicklung.

Mithilfe einer Machbarkeits­studie können die relevanten Kennzahlen für die Immobilien­strategie hergeleitet und so von der Bauherrschaft faktisch eingeschätzt werden.

Ausschreibung von Architekturwettbewerben

Sobald ein Problem entsteht, welches mit baulichen Massnahmen gelöst werden soll, kommt es zu komplexen Fragen, die eine Bauherrschaft in der Regel nicht alleine bewältigen kann.

Die Präzisierung und Ausformulierung der Bedürfnisse für das Bauvorhaben ist die wichtigste Aufgabe der Bauherrschaft. Boris Szélpal begleitet die Bauherrschaft bei Fragen zum Submissionsgesetz und den möglichen Wettbewerbsverfahren.

Die Vorbereitung, die Ausschreibung und die Durchführung von Wettbewerben müssen sorgfältig erfolgen, damit die Projekte der Architekten auch die gewünschten Qualitäten erreichen können.