Schulraumbauten in der Einwohnergemeinde Büren an der Aare

Masterplanung für die gemeindeeigenen Bauten. Erarbeitung Handlungsbedarf, Vorgehenskonzept und Aufzeigen von Lösungsansätzen

bueren-01
bueren-02

Auf dem gemeinde­eigenen Schulareal sowie in angrenzender Umgebung befinden sich Liegenschaften, welche aus verschiedensten Gründen teilweise saniert oder ausgebaut werden müssen. Dringend anstehende Projekte sollten möglichst rasch in Angriff genommen werden.
Im aktuellen Strategie­papier 2010–2013 des Gemeinderates werden unter den terminierten Jahreszielen das weitere Vorgehen beim Kocher-Büetiger-Haus und die Überprüfung der Raumentwicklung Schule (Schulraumbedarf) aufgelistet. Ergänzt mit weiteren dringend abzuklärenden Fragen stehen aus heutiger Sicht folgende Themen an:

  • Raumbedarf Tagesschule (sehr dringend)
  • Heizungsersatz Sporthalle (sehr dringend)
  • Neuevaluation Raumbedürfnisse Schulen aus der Entwicklung der Schülerzahlen und den Unterrichtsformen
  • Raumbedarf Aula/Theaterbühne für Schulen und Öffentlichkeit
  • Schulsekretariat
  • EDV/Serverraum Schule
  • Musikschule
  • Platzbedarf und Standort Kindergarten
  • Nutzung und Sanierung Mehrzweckhalle
  • Musikpavillon
  • Weiteres Vorgehen Kocher-Büetiger-Haus (denkmalgeschützt)
  • Allfälliger Wärmeverbund mit Integration Gebiet «Beunde»

All die oben aufgelisteten Punkte, ergänzt mit allfällig weiteren Themen, sollen gemeinsam und ganzheitlich durch ein professionalisiertes Büro mit entsprechenden Fachkenntnissen geplant werden. Dazu soll eine nicht ständige Kommission Schulbauten mit dem Auftrag gebildet werden, dem Gemeinderat ein Gesamtkonzept vorzulegen, welches die anstehenden Bedürfnisse vereinigt und die finanziellen Folgen aufzeigt. Die Firmen Kontextplan und Boris Szélpal Architekturvermittlung wurden beauftragt.