Wettbewerb der Mobiliar – vom Un-Ort zum In-Ort

Schülerwettbewerb im Rahmen des Projekts saper vedere – sehen lernen, 2013

Creaviva2013-01
Creaviva2013-02

Creaviva2013-03
Creaviva2013-04

Zum sechsten Mal veranstaltete 2013 das Kindermuseum Creaviva im Zentrum Paul Klee in Bern in Zusammenarbeit mit der Mobiliar Versicherungsgesellschaft einen schweizweit ausgeschriebenen Wettbewerb mit architektonischem Fokus. Die Aufgabe, welche von rund 40 Sekundar- und Gymnasialklassen aus 11 Kantonen als Herausforderung angenommen wurde, war anspruchsvoll. Sie bestand darin, aus einem Un-Ort in der unmittelbaren Lebensrealität der Jugendlichen einen In-Ort zu entwerfen.

Der Wettbewerb findet im Rahmen des Projekts «saper vedere – sehen lernen» statt und setzt den Fokus auf die Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Architektur. Das Zentrum Paul Klee bildet als gelungene Symbiose zwischen Kunst und Architektur einen idealen Ausgangspunkt, um spielerisch die Elemente von Form, Licht, Farbe und Gestalt zu entdecken. Ziel des Wettbewerbs ist es, Jugendliche für gesellschaftlich relevante Themen wie Baukultur, Architektur, Raumplanung und Landschaftsgestaltung zu sensibilisieren und damit ihren Blick auf die Welt zu weiten.

Quelle: Creaviva

Siehe auch: Creaviva Kindermuseum: saper vedere – sehen lernen