Zentralvieh- und Schlachthof, Berlin

Tag des offenen Denkmals 2011
Visuelle und verbale Vermittlung mit Dr. Christine Dissmann

Vermittlungsarbeit am Tag des offenen Denkmals 2011: Berlin ist eine Stadt mit wechselvoller Vergangenheit. Der seit 1990 als Kulturdenkmal geführte ehemalige Zentralvieh- und Schlachthof ist ein typisches Beispiel für ein Industriegelände, das nach der Kriegszerstörung mit grossem Bedeutungsverlust niederging.

Heute entsteht auf dem Areal ein neues Stadtquartier mit 10.000 Menschen. Es war etwas Besonderes, diese unter Denkmalschutz stehende Architektur an zwei Tagen an rund 500 Menschen zu vermitteln.